Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

November 2020

Vorsorgevollmacht – Damit mein Wille umgesetzt wird: 12.11.2020, online

12. November 2020/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Was passiert, wenn morgen der Fall der Fälle eintritt und selbstbestimmtes Handeln nicht mehr möglich ist? Dann sollten rechtliche Vertretungen (Bevollmächtigte) alles gut regeln, die Behandlungswünsche der Betroffenen kennen und bestmöglich auf schriftliche Informationen zurückgreifen können. Die Vorsorgevollmacht gehört schon lange in die Kundeninformationen einer seriösen Bank- und Finanzberatung. In aller Deutlichkeit reden wir beim Kunden von Information und nicht Beratung/Rechtsberatung. Wer als Finanzdienstleister das Thema bei seinen Kunden ansprechen und darüber informieren will, sollte selbstverständlich fachlich bestens informiert sein.…

Erfahren Sie mehr »

Haftung des Bevollmächtigen: 17.11.2020, online

17. November 2020/10:00 - 11:00
Kostenlos

Das gesetzlich bestellte Betreuer gegenüber den betreuten Personen für, von ihnen, verursachte Schäden in der Haftung stehen, ist gesetzlich geregelt (§ 1833 i. V. m. § 1908i Abs. 1 BGB, § 14 StGB und § 9 OWiG). Wie steht es jedoch mit der Haftung des Vorsorgebevollmächtigten und welche Aufgaben sind wann zu erfüllen um die Haftung zu minimieren? Das Online-Seminar zeigt anhand zweier Urteile und an mehreren praktischen Beispielen, auf was Bevollmächtigte achten sollten, wenn sie eine Bevollmächtigung übernehmen, und…

Erfahren Sie mehr »

Vermögensschadenabsicherung für Bevollmächtigte: 26.11.2020 online

26. November 2020/10:00 - 11:00
Kostenlos

Wer eine Bevollmächtigung für eine Vorsorgevollmacht annimmt, unterliegt der gesetzlichen Haftung. Die meisten Bevollmächtigen übernehmen die Aufgabe ehrenamtlich ohne dafür Geld zu bekommen. Trotzdem haften Bevollmächtigte im Innenverhältnis für Vorsatz, Fahrlässigkeit und schon bei leichter Unachtsamkeit Sich mit einer Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung abzusichern erscheint für Bevollmächtigte sinnvoll. Inhalte: Warum soll sich ein Bevollmächtigter absichern? Wer wird abgesichert, wenn mehrere Vollmachten ausgestellt wurden? Welche Schäden sind abgesichert? Ab wann gilt die Absicherung? Bis zu welcher Höhe des Vermögens kann abgesichert werden? Wie sieht…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2020

Beratung in der Zielgruppe 60+: 10.12.2020, online

10. Dezember 2020/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Schon lange gilt die Zielgruppe 60+ als die vermögendste Zielgruppe, bei der es nicht ausreicht eine  herkömmliche Beratung anzubieten. Wer diese Zielgruppe erreichen und an sich binden will, sollte wissen welche Auswirkungen die gesunden kognitiven Veränderungen, denen jeder Mensch unterliegt, auf die Beratung haben. Die uns seit zig Jahren eingebläuten Beratungsstandards funktionieren in dieser Zielgruppe nicht. Die Folge: Wenig bis gar keine Abschlüsse, Frustration bei Beraterinnen und Beratern, und somit bleibt die Zielgruppe ohne Beratung. Welche gesunden kognitiven Veränderungen gibt…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2021

Rechtsberatung – Damoklesschwert für Finanzdienstleister: 21.01.2021, online

21. Januar/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Am 19. Januar 2021 jährte sich zum vierten Mal das Urteil des AG Northeim, in dem ein Dienstleistungsunternehmen, welches die Erstellung von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten anbietet, und einige Finanzdienstleister dieses Angebot für ihre Kunden nutzen, schriftlich bestätigt bekommen hat, dass es sich bei diesem Angebot um eine verbotene Rechtsdienstleistung handelt. Der Grat zwischen Finanzberatung und Rechtsberatung ist äußerst schmal. Jeden Tag überschreiten viele Finanzdienstleister (Generationenberater, Makler, CFP`s und Honorarberater) diesen Grat wenn sie ihre Kunden zu Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung beraten.…

Erfahren Sie mehr »

COVID-19-Zusatzerklärung zur Patientenverfügung: 28.01.2021, online

28. Januar/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Obwohl die Impfungen der Risikogruppen angelaufen sind, sind wir noch im Lockdown, weil die COVID-19-Infektionszahlen und die Anzahl der Todesfälle in Verbindung mit COVID-19 anhaltend hoch sind. Schon beim ersten Lockdown im Frühjahr führte diese Situation dazu, dass neben einigen Rechtsanwälten und Notaren auch Generationenberater/Finanzdienstleister ihren Kunden empfahlen, zur bereits bestehenden Patientenverfügung, eine COVID-19-Zusatzerklärung zu unterschreiben. Diese Zusatzerklärung soll garantieren, dass im Fall von zu wenig Beatmungsplätzen auf Intensivstationen - und Intensivmediziner an eine Triage denken -, Betroffene auf jeden…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2021

Patientenverfügung – Behandlungswünsche kennen: 04.02.2021, online

4. Februar/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Was passiert, wenn morgen der Fall der Fälle eintritt und ich meinen Willen nicht mehr oder verständlich äußern kann? Dann ist es für Familienangehörige/Bevollmächtigte und alle medizinischen Behandler sinnvoll zu wissen, welche Behandlung der Betroffene wünscht, verlangt oder verbietet. Liegt eine schriftliche Patientenverfügung vor, ist das immer gut, auch wenn rechtlich gesehen auch die mündlichen Aussagen an gesunden Tagen gelten. Das Online-Seminar zeigt an drei realen (anonymisierten) Fällen, auf was Menschen achten sollten, wenn sie sich für eine Patientenverfügung entscheiden.…

Erfahren Sie mehr »

Patientenverfügung und Organspende – Wie passt das zusammen? 11.02.2021, online

8. Februar/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

In der Patientenverfügung wird in bestimmten Situationen oft die künstliche Ernährung und die künstliche Beatmung abgelehnt. Bei der Organspende ist jedoch eine künstliche Ernährung und eine künstliche Beatmung notwendig, um die zu spendenden Organe zu erhalten. Dieser Widerspruch führt immer wieder zu großen Unsicherheiten bei Betroffenen, Familienangehörigen und Bevollmächtigten. Inhalte: Organspendeerklärung Wartelisten und Spender Kann jeder Mensch Organe spenden? Organisationsstrukturen in Krankenhäusern im Bezug auf Transplantationen Die 7 Schritte der Organspende Was sagen Transplantierte? Zielsetzung Unterschiede erkennen Medizinische Abläufe kennen…

Erfahren Sie mehr »

Herausforderung Unternehmensnachfolge-25-02-2021-online

8. Februar/10:00 - 11:00
Online
Kostenlos

Jedes Jahr stehen in Deutschland ca. 30.000 Unternehmerinnen und Unternehmer vor der großen Herausforderung ihr Unternehmen an die nächste Generation zu übertragen. Die Herausforderung der Unternehmensnachfolge, aus Alters-, und Krankheitsgründen oder wegen Tod. erfordert frühzeitige Planung, was das Unternehmen, die Arbeitsplätze und das Vermögen absichern kann. Die Nachfolge in Familienunternehmen gilt als eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, sowohl für die Personen die den Staffelstab an die nächste Generation weiterreichen möchten, wie auch für die übernehmenden Kinder und zukünftigen Unternehmenslenker. Das Lebenswerk…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren