Slide background

Beraten in der Zielgruppe 60+ – Alter(n)ssimulation mit G.R.I.P.S.

/

„In den Schuhen des anderen gehen“ Naomi Feil

 Alter(n)ssimulation für Banken, Dienstleistung und Handel

Haben SieGERT_w_2_k sich auch schon mal gefragt, warum die „alten“ Kunden nicht mehr so zahlreich zu Ihnen kommen?

Erinnern Sie sich an Verkaufsgespräche wo Ihr „alter“ Kunde Ihr Produkt für gut befunden und den Auftrag trotzdem nicht unterschrieben hat?

Ist es für Sie interessant zu erleben wie sich Ihre „alten“ Kunden fühlen, wenn Sie bei Ihnen im Geschäft oder in der Bank stehen?

Die WHO differenziert die Altersgruppen in „neue“ Alte (55-74) und „alte“ Alte (75- älter). Wer zukünftig Erfolg in der wachsenden Zielgruppe 60Plus haben will, für den ist es sinnvoll, sich intensiv mit den veränderten Beratungs- und Kommunikationsanforderungen dieser Altersgruppen auseinander zu setzen. Neben der Barrierefreiheit gilt es kommunikativ die richtige Ansprache zu finden, da jahrelang gelerntes Beratungs- und Verkaufswissen in den Zielgruppen noch nie funktioniert hat.

Beraten mit G.R.I.P.S. – Einzigartige Beratungslösung

Hemiparese-Simulator

Wo Veränderungen anstehen, ist es sinnvoll den Status Quo aus Sicht der Zielgruppe zu erleben. Erleben und spüren Sie hautnah die Sicht der heute über 60Jährigen. Sie werden praxisnah und intuitiv erkennen wie mögliche Lösungen aussehen könnten. Für Produktentwickler, Berater, Vertriebsprofis, Marketingspezialisten und Kommunikationsexperten haben wir ein Training entwickelt.

Beraten mit G.R.I.P.S. (Gerontologisch-Realistische-Identifikation-Praxisnah-Simuliert) heißt, Möglichkeiten zu bieten, typische Einschränkungen älterer Menschen auch für Jüngere erlebbar zu machen. Einfache Alter(n)ssimulationen helfen Ihnen gesundes Altern, inklusive Einschränkungen beim Sehen, Hören und Motorik zu erfahren.

Ziel:

Die häufigsten Einschränkungen älterer Menschen auch für Jüngere erlebbar zu machen, ist die Zielsetzung der Alter(n)ssAlterssimulationsanzug_3imulation.
Folgende altersbedingten Einschränkungen werden erlebbar gemacht:

  • Eintrübung der Augenlinse
  • Einengung des Gesichtsfeldes
  • Hochtonschwerhörigkeit
  • Einschränkung der Kopfbeweglichkeit
  • Gelenkversteifung
  • Kraftverlust
  • Einschränkung des Greifvermögens
  • Einschränkung des Koordinationsvermögens

Die ausgewählten Einschränkungen entsprechen dem heutigen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse über natürliche Alterungsprozesse.

Der modulare Aufbau erlaubt es, neben dem gesunden Alterungsprozess auch krankhafte Veränderungen zu simulieren z.B. das Zittern der Hände oder verschiedene Augenkrankheiten.  Durch die Verbindung einzelner Komponenten kann ein Effekt erzielt werden, welcher den Einschränkungen der sensomotorischen Fähigkeiten im Alter sehr nahe kommt.

In der Arbeit für die genannten Spezialisten wurden zwei Wege erfolgreich erprobt. Ob als Einzeltraining oder als Projekt können beide Vorgehensweisen perfekt gekoppelt werden.

Die Teilnehmer erleben die gesteigerte mentale Belastung und die zunehmende Bewegungsunsicherheit alter Menschen am eigenen Körper. Dadurch entwickelt sich ein besseres Verständnis für die Verhaltensweisen älterer Menschen.

Alter(n)ssimulationen werden in der Industrie schon lange bei der Entwicklung altersgerechter Produkte eingesetzt. Genauso werden die Erfahrungen in der Aus- und Weiterbildung von medizinischen und pflegerischen Fachkräften genutzt.

GERT_jung_w_1_kDie Erfahrungen in der Bankenwelt und im Handel sind für die meisten Führungskräfte, Berater und Verkäufer neu. Dort wo die Alterssimulationen im Vertrieb eingesetzt wurden, sind die Erfahrungen sehr positiv. Die Verkaufszahlen stiegen sofort spürbar an.

Zielgruppen für die unsere Lösung interessant ist, sind Architekten, Banken, Dienstleister und Handel. Für die individuellen Erfordernisse gilt es kundenfreundliche und wirtschaftliche Konzepte zu entwickeln. Dem Kunden mit Wertschätzung entgegen kommen, wird in einem gesättigten Markt die entscheidende Herausforderung sein, um sich im Kopf des Kunden zu positionieren. Nur wer für die wachsende Zahl älterer Kunden die richtige kommunikative Ansprache und Umsetzung anbietet, kann auf Dauer Erfolg haben.

Wer die Einstellungen und das Verhalten seiner Mitarbeiter augenblicklich ändern will, um sich zu positionieren, für den ist G.R.I.P.S. die richtige Lösung.

Wir versprechen Ihnen ein Höchstmaß an persönlichen Erfahrungen, Erkenntnissen und Veränderungen im Verkauf!

Angebotene Formate: Tagestraining und mehrtägiges Projekt.